So wird's gelernt.


Watch und Fuß

 

Schritt1

 

Der Hund muss lernen stets aufmerksam zu sein.


Deshalb nimmt man die Motivation für den Hund in Augenhöhe,
so lernt der Hund einem in die Augen zu schauen. Das Kommando für den Hund lautet Watch.
Um das Hochschauen zu erleichtern geht man am Anfang vor dem Hund rückwärts.
Das animiert ihn Hochzuschauen. Bestätigt wird am Anfang nach jedem Schritt.

 

Schritt 2

 

Hat der Hund das Kommando verknüpft, beginnt man sich in die Fuß Position zu drehen.
Eins zwei Schritte und Bestätigen.Um dem Hund die Übung zu erleichtern dreht man sich
immer wider vor den Hund , so das ein Wechselspiel zwischen Hund und Hundeführer entsteht.

 

Close / Seitwärts

 

Schritt 1

 

Voraussetzung ist die Übung Watch/Fuß. 
Der Hund soll lernen ganz gleich in welche Richtung sich der Mensch bewegt,
er bleibt immer am Bein seines Führers. Man stellt mich vor den Hund und
führt ihn mit der Leine in die gewünschte Position. Dabei muss er seine
Hinterhand bewegen das fällt den meisten Hunden sehr schwer.
Das gerade ist aber wichtig zum erlernen dieses Elementes.
Um dem Hund die Übung zu erleichtern , haben wir ein Standbein
und ein bewegliches Bein.
Kommando: Close

 

Schritt 2

 

Jetzt führt man den Hund aus allen Positionen an mein Bein und baut langsam die Hilfen ab.
Man bewegt nur noch sein Bein und bald kann man sich auch seitwärts bewegen und
mit dem Kommando folgt der Hund dem Führungsbein.

 

Round / A Round Back

 

Der Hund wird mit der Motivation um sich oder Gegenstände
 (z. B Schirm) geführt. Dabei das Kommando A Round verwenden.

Hat der Hund das Kommando verknüpft und
Kann der Hund schon Rückwarts gehen,
gibt man ihm die Kommandos A Round Back.

Dazu stellt man den Hund in die Fußposition und führt ihn mit der Leine
rückwärts auf die rechte Seite vom Hundeführer. Wenn er auf der Rechtenseite
mit dem Kopf in die andere Richtung steht wie der Hundeführer ist es richtig.
Dann Geben wir ihm das Kommando Fuß und führen den Hund rückwärts
in die Fußposition. Hat er diesen Schritt verstanden, versucht man mit dem Kommando
Back a Round  ihn eine komplette Runde rückwärts gehen zu lassen.

 

Durch die Beine gehen


 

Der Hund wird mit der Motivation durch die Beine geführt.
Nach jedem Bein bekommt er seine Bestätigung.

Die Hilfen werden nach und nach abgebaut.

 

Drehen

 

Der Hund wird mit der Motivation um seine eigene Achse  geführt.
Die Handbewegung baut man langsam ab.

 

Rollen

 

Der Hund wird ins Platz gelegt und man führt ihn mit dem Leckerli in die
Seitwärtslage. Dazu muss der Kopf vom Hund nach hinten gehen.
Dann kann man den Hund rumführen.
Das Kommando Rollen nicht vergessen.

 

Rollen durch die Beine / Rollen in die Beine

 

Hat der Hund das Kommando verknüpft kann man den Hund
auch in die Beine Rollen lassen oder durch die Beine.

 

Kriechen

 

Man legt den Hund ins Platz Kniet neben dem Hund , legt die linke
Hand auf den Hund und mit der rechten Hand zieht man ein
Leckerli vor der Nase des Hundes weg. Dann baut man Schritt
für schritt die Hilfen ab. Zuerst die linke Hand.
Dann richtet man sich langsam immer mehr auf.
Dann geht man mal vor dem Hund.

Kriechen durch die Beine

Hat der Hund das Kommando verknüpft,
zeigt man ihm einfach die Richtungen an,
wo er hin kriechen soll.
Wie bei der Übung durch die Beine gehen.

 

Männchen

 

Ob großes oder kleines Männchen ,
man hält einfach ein Leckerli über den Kopf des Hundes.
Mann sollte darauf achten das der Hund sich nicht an einem
festhält. Der Hund muss selbst raus finden wie er
am besten die Balance findet.

 

Schämen

 

Mann zieht dem Hund ein Haargummi über die
Schnauze und gibt das Kommando schämen.
Bei manschen Hunden reicht es aus wenn man
sie auf die Nase pustet.

Zwischen den Beinen laufen

Der Hund wird einfach mit einem Leckerli zwischen
den Beinen geführt.

 

 

 

Weitere Übungen zum Thema findet ihr auf der Dog Dancingseite von Nicole Weber.